Landwirtschaft

Rund 60.000 Hektar Fläche bewirtschaften Landwirte im Landkreis Erding, im Landkreis Freising sind es rund 48.000 Hektar.

Im Landkreis Erding prägen rund 2.000, im Landkreis Freising rund 1.600 landwirtschaftliche Betriebe die Kulturlandschaft. Wichtigste Anbaukulturen sind Winterweizen und Silomais.

Meldungen

Mittwoch, 19. Februar 2020 • 10:00 Uhr bis ca. 15:00 Uhr
BäuerinnentagThemen:
Energieberatung für die Landwirtschaft: Aktuelles & Erfahrungen aus der Praxis
Michael Huth, Katharina Gallenberger, AELF Ingolstadt, Fachzentrum für Diversifizierung
Bauernhoferlebnis – Öffentlichkeitsarbeit und Einkommensquelle
Brigitte Mogensen, Natalie Walter, AELF Erding
Bericht aus der Praxis
Marianne Lex, Erlebnisbäuerin
VeranstalterAELF Erding
VeranstaltungsortGasthaus Rauch Kirchstraße 17, 85447 Grucking

Bis 29. Februar 2020 bewerben
Klimapreis für Landwirtschaft, Weinbau und Gartenbau

Drohne über einem Weinberg

Mit dem Klimapreis will das Staatsministerium innovative Projekte bayerischer Landwirte, Winzer und Gärtner auszeichnen. Gesucht werden vorbildliche Praxisbeispiele, mit denen Betriebe zum Schutz des Klimas beitragen und die auf andere Betriebe übertragbar sind. Bewerbungen für den "Klimapreis 2020 für landwirtschaftliche Betriebe sowie Weinbau- und Gartenbaubetriebe" können bis 29. Februar 2020 eingereicht werden.  

Informationen und Bewerbung - Staatsministerium Externer Link

Lehrfahrten am 17. und 18. März 2020
Regionales Bauen mit Holz in der Landwirtschaft

Mehrere Personen in aus Holz gebauten Milchviehstall © ALB Bayern e.V.

Holz bietet als Baustoff beste Voraussetzungen für die Errichtung moderner landwirtschaftlich genutzter Gebäude. Mit den eintägigen Lehrfahrten möchten wir anhand konkreter Praxisbeispiele zeigen, welche Möglichkeiten regionales Bauen mit Holz bietet. Worauf es ankommt, werden wir mit Landwirten, Zimmerern, Architekten, Planern, Bau­betreuern, Stalleinrichtern, Behörden­vertretern und Akteuren vor Ort besprechen und diskutieren.  

Termine

  • 17. März 2020 in den Landkreisen Traunstein / Berchtesgadener Land
  • 18. März 2020 im Landkreis Ostallgäu

Bis 31. Mai 2020 bewerben
Imker und Bauern: Beispielhafte Partnerschaften gesucht

Bienenkästen auf einer Wiese

Das Landwirtschaftsministerium zeichnet beispielhafte Kooperationen zwischen Imkern und Bauern aus. Unter dem Motto "Land­wirt.Imker.Miteinander" können sich gelungene Partnerschaften bis 31. Mai 2020 mit ihren Konzepten bewerben. Ziel der Aktion ist, die Zusammenarbeit von Imkern und Landwirten zu fördern. Bewertet werden beispielsweise die Kreativität bei der Umsetzung oder die Eignung als Leuchtturm-Projekt. 

Landwirt.Imker.Miteinander - Staatsministerium Externer Link

Energieeffizienz in der Landwirtschaft
Auszeichnung für Betriebe im Bereich Energiewende und Klimaschutz

Logo Energieeffizienz in der Landwirtschaft.

Mit dem Label "Energieeffizienz in der Landwirtschaft" zeichnet LandSchafftEnergie Betriebe für nachhaltige Energie­bereitstellung, -effizienz und -einsparung aus. Die Maßnahmen können auf verschiedenste Wege erfolgen, da jeder Hofbetrieb eigene Anforderungen hat. Die Experten von LandSchafftEnergie stehen kostenfrei beratend zur Seite.  

Sie benötigen eine vor-Ort-Energieberatung für Ihren Betrieb oder wollen sich für ein Energieeffizienzlabel bewerben? Wenden Sie sich an unsere Expertinnen und Experten:

LandSchafftEnergie Externer Link

Zuteilung einer Betriebsnummer

Wer eine Betriebsnummer braucht, muss einen entsprechenden Antrag stellen. Dies gilt zum Beispiel für die Halter von Geflügel, Bienen, Pferden, Schafen, Ziegen oder Fischen.  

Antrag auf Zuteilung einer Betriebsnummer (PDF) Externer Link

Erzeugung gestalten – Arten erhalten
Biodiversität in den Landkreisen Erding und Freising

Wabenförmig angeordnete Bilder und Schriftzug "Produktion gestalten, Arten erhalten"

Biodiversität steht für die Vielfalt des Lebens auf unserer Erde. Im Ökosystem sind Mensch, Tier, Pflanze und Landschaft miteinander verwoben. Wer diese Vielfalt schützt, sorgt für eine intakte Umwelt, mehr Lebensraum für Insekten und damit auch für Lebensqualität und Wohlergehen aller.   Mehr

Gewässer sollen guten ökologischen Zustand erreichen
Demonstrationsbetriebe im Landkreis Erding

Gewässerschutz © igraf - Fotolia.com

© igraf - Fotolia.com

Die EU-Wasserrahmenrichtlinie will bis spätestens 2027 für die Gewässer einen guten ökologischen Zustand erreichen. Die Landwirtschaft ist dabei gefordert, ihren Nährstoffeintrag zu reduzieren. Zwei Betriebe im Landkreis stehen beispielhaft für einen nachhaltigen, ressourcenschonenden Umgang mit Gewässern, Grundwasser, Boden und Klima.   Mehr

Info-Kurzfilm
Reiner Genuss - der Hopfenanbau

Hopfenrebe vor blauem Himmel

Bayerischer Hopfen gibt fast jedem zweiten Bier weltweit eine angenehm bittere Note und ein feines Aroma. Wolfgang Metzger, Hopfenbauer, garantiert beste Bierqualität nach dem Reinheitsgebot von 1516. Lernen Sie auf seinem Familienbetrieb kennen, wie Hopfen angebaut, geerntet, getrocknet und zu Bier verarbeitet wird.  

Info-Kurzfilm - Staatsministerium Externer Link

Umstellung auf Ökolandbau
BioRegio-Betriebe bieten Bauer-zu-Bauer-Gespräche an

Teilnehmer im Stall

Bei der Umstellung auf Ökolandbau treten meist viele Fragen auf. Umstellungsinteressierte können nun von den Erfahrungen vorbildlich geführter Biobetriebe profitieren. Aktuell angebotene Gesprächstermine im BioRegio-Betriebsnetz finden Sie unter:  

BioRegio-Betriebsnetz - LfL Externer Link

Lebensmittel und Dienstleistungen vom Bauernhof
Regionalportal online - eintragen und mitmachen

Logo Regionales Bayern mit Schriftzug "Komm hin, wo's herkommt!"

Im Portal www.regionales-bayern.de können sich alle bayerischen Direktvermarkter und Erzeuger anmelden. Verbraucher greifen zunehmend gezielt zu Produkten aus ihrer Region und wollen wissen, wo und wie sie hergestellt werden. Diesen Trend unterstützt die Plattform.  

Regionalportal www.regionales-bayern.de Externer Link

Energie

Die bayerischen Landwirte bauen nachwachsende Rohstoffe für die Energieversorgung an. Sie achten gleichzeitig als Unternehmer auf einen sparsamen Energieverbrauch am Hof.  

Landtechnikberater

Ansprechpartner für Kurzumtriebsplantagen und Holzenergie

Der Ansprechpartner für Holzenergie berät interessierte Bürger aus den Landkreisen Erding und Freising zu den Themen Holz als Energieträger, Nutzungsmöglichkeiten und -alternativen für Waldprodukte und Aufbau von Logistikketten für Heimnetzwerke und aktuelle Fördermöglichkeiten im Bereich Holzenergie. 

Andreas Ploner
AELF Erding mit Landwirtschaftsschule
Herrnstraße 16
85368 Moosburg a. d. Isar
Telefon: 08122 480-2043
Mobil: 0173 8648520
Fax: 08122 480-2099
E-Mail: poststelle@aelf-ed.bayern.de

Bereich Forsten

Beraternetzwerk LandSchafftEnergie

Landschafftenergie Logo

Die Berater von LandSchafftEnergie am Fachzentrum Diversifizierung und Strukturentwicklung in Ingolstadt informieren Land- und Forstwirte zu Biomasse und Energiesparen. Die Ansprechpartner erscheinen über die Suchfunktion der Seite "Unser Amt" unter "Landwirtschaft - Erneuerbare Energien".  

Unser Amt - Ansprechpartner

Wirt sucht Bauer

  • Logo und Schriftzug Gastroplattform wirt-sucht-bauer.de

Weitere Informationen

  • Schriftzug mit Link Förderwegweiser
  • Schriftzug mit Link zur Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft
  • Schriftzug mit Link zum Technologie- und Förderzentrum
  • Schriftzug mit Link zur Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau
  • Schriftzug mit Link zur Ländlichen Entwicklung in Bayern